facebook
Visitor counter, Heat Map, Conversion tracking, Search Rank
  • Los gehts!
    Los gehts!
Verletzungspech zwang uns dazu eine Vielzahl der Spiele in Unterzahl zu bestreiten, sodass wir die Hinrunde mit 21 Punkten auf dem 5. Tabellenplatz beenden und von unserem Saisonziel weit entfernt sind.
Mit sieben Siegen und sechs Niederlagen können wir keinesfalls zufrieden sein, besonders die verlorenen drei Punkte durch Nichtantritt schmerzen sehr. Noch sind die oberen Plätze in Reichweite, allerdings wird dies ein harter Kampf in der Rückrunde werden. Eine Position, die teils durch den sehr dünn besetzten Kader und damit einhergehende häufige Verletzungen zustande kommt, teils aber auch durch unnötige Niederlagen.

Die Saison begann vielversprechend mit zwei Siegen gegen Hellas Bochum (2-0 Heim, 27.8.) und ASC Leone (3-4 Auswärts, 2.9.), jedoch bekamen wir bereits am dritten Spieltag (13.9.) zuhause gegen SV Langendreer einen jähen Dämpfer bei einer mehr als unnötigen 2-4 Niederlage.

Danach konnten wir allerdings zwei Spiele infolge wieder für uns entscheiden: Auswärts in Amac Spor Dahlhausen (3-9, 18.9.) sowie in Herbede gegen SV Altenbochum (2-0, 24.9.), die nun in der Tabelle über uns stehen.

Es folgte eine Wertungsniederlage gegen Arminia Holsterhausen, da es uns nicht möglich war zum Spiel anzutreten.

Trotz dieses ärgerlichen Ereignisses konnten wir das folgende Spiel (8.10.) gegen den – bis dahin ungeschlagenen - Tabellenführer SW Eppendorf zuhause mit 2-0 für uns entscheiden. Auch das Auswärtsspiel gegen VfL Resse (16.10.) gewannen wir 3-1.

Zu diesem Zeitpunkt hatten wir mit sechs Siegen und zwei Niederlagen eine gute Bilanz, die viele erstaunte, und waren voller Hoffnung.

Diese Hoffnung wurde jedoch schnell zerschlagen: Die nächsten drei Spiele gingen verloren, darunter auch das Derby gegen SV Bommern II (Heim Wacker Gladbeck 23.10.: 2-4; Auswärts SV Bommern 30.10.: 7-0; Auswärts Horst-Emscher 6.11.: 4-3). Zudem verletzte sich im Spiel gegen Horst-Emscher, welches wir ohnehin in Unterzahl bestritten, unsere Torhüterin direkt zu Beginn so sehr, dass es fraglich ist, wann sie wieder zwischen den Pfosten stehen kann.

Beim letzten Heimspiel der Saison (13.11.) blieben beim 4-2 Sieg gegen SF Wanne-Eickel die drei Punkte dennoch in Herbede.

Das letzte Spiel der Hinrunde, auswärts in Preußen Gladbeck (27.11.), hätten wir gewinnen müssen um den Anschluss an die Spitze zu halten. Leider standen lediglich acht Spielerinnen zur Verfügung, somit verloren wir dieses Spiel, trotz starken Kampfgeistes, mit 4-1 und beenden die Hinrunde mit einer Niederlage.

Was von dieser Hinrunde bleibt, ist ein bitterer Beigeschmack ob der unnötigen Niederlagen und des Verletzungs- und Krankheitspechs, welches uns verfolgt.

Es bleibt zu hoffen, dass wir mit einem Sieg am kommenden Sonntag beim ersten Rückrundenspiel, welches gleichzeitig auch das Letzte für dieses Jahr ist, in Hellas Bochum in die Winterpause gehen können.

gegen rassismus


Go to top